Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Modul 4: Anne spricht darüber, wie Dir alle Wesen dienen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Modul 6: Elisabeth H. spricht über Eintracht im sozialen Raum

Der neue 6-wöchige Online-Intensiv-Kurs

unter der Leitung der spirituellen Lehrer Romen und Markus

Kursstart: 12. Oktober 2020

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Modul 5: Anissia spricht über die Funktion der Schuld

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Modul 3: Margit spricht über Ohnmacht, Not und Liebe

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Modul 2: Markus spricht über Täter – Opfer – Stiller Täter

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Modul 1: Persönliche Einladung von Romen – das Erwachen des Geistes

Mit persönlicher Begleitung des Leitungsteams Romen, Anne, Markus, Anissia, Margit und Elisabeth H.

Für ein bewusstes Leben in Eintracht, Liebe und im Glauben

Das Besondere dieses Kurses:

  • null

    Der 6 Wochen Online-Intensiv-Kurs „Ich, Natur und Gott. Warum bin ich so, wie ich bin, in dieser Welt“ zeigt Dir, wie Du Deinen inneren Kampf beenden und Frieden finden kannst.

  • null

    Du lernst, wie Dich das Anerkennen der Ohnmacht, also der Unausweichlichkeit jeder Erfahrung, erlösen kann.

  • null

    Du erfährst, wie Dich Deine Not angesichts Deines Erlebens des Getrenntseins von der göttlichen Quelle zur bedingungslosen Liebe führt.

  • null

    Du lernst zu spüren, dass alles, was in unserem Bewusstsein auftaucht, wesenhaft ist und Dir alle Wesen dienen.

  • null

    Du erfährst die Funktion individueller und kollektiver Schuld und wie individuelle Schuldprogramme und kollektive Schuldsiegel gelöst werden können.

  • null

    Du spürst an der entstehenden Kurs-Gemeinschaft mit den anderen Teilnehmern, was eine Gemeinschaft in erlöster Form ausmacht und was es braucht, damit Gemeinschaften dauerhaft gelingen können.

Dieser Kurs ist genau richtig für Dich, wenn Du…

  • null

    Dir des Suchtcharakters Deiner unerlösten Bindungen an Partner, Familie oder anderen Menschen bewusst werden und diese erlösen möchtest

  • null

    bereit bist, Deine Komfortzone zu verlassen und Dich dafür öffnest, Dein Bewusstsein zu erweitern

  • null

    die Sinnhaftigkeit von persönlichen und kollektiven Krisen sowie Erfahrungen von Ausweglosigkeit, Schmerz und Isolation verstehen und Wege finden möchtest, damit in heilsamer und liebevoller Weise umzugehen

  • null

    die individuellen und kollektiven Wirkmechanismen von Schuld sowie Deine unbewussten Täter – Opfer – Stiller Täter-Strategien verstehen möchtest 

  • null

    das Bedürfnis in Dir wahrnimmst, Teil einer erfüllenden Gemeinschaft zu sein, in der Du Deinen Platz findest und Deine Begabungen einbringen kannst.

Du bekommst:

  • null

    6 LIVE-Webinare (online, jeweils 20 Uhr)

  • null

    Kleingruppen (Meditationen und praktische Übungen) im Rahmen der LIVE-Webinare

  • null

    Aufzeichnungen aller LIVE-Webinare

  • null

    vorbereitendes Material vor jedem LIVE-Webinar

  • null

    nachbereitende Handouts

  • null

    Austausch & Begleitung in einer geschützten Threema-Chat-Gruppe

Die 6 Module

6 Live-Webinare (online) mit Romen bzw. jeweils einem Trainer aus dem Leitungsteam, immer um 20:00 Uhr

Modul 1 – 12. Oktober:

Beende den inneren Kampf, finde Frieden

Identifikation und Bindungssucht – mit Romen

Modul 2 – 19. Oktober:

Was macht die Liebe bedingungslos?

Die Unausweichlichkeit der Erfahrung – mit Markus

Modul 3 – 26. Oktober:

Ohnmacht – Not – Liebe

Vom Ertragen zum Tragen. Befreie die Matrix – mit Margit

Modul 4 – 2. November:

Wie Dir alle Wesen dienen

Wertschätzung und Liebe. Die Fülle des magischen Raums – mit Anne

Modul 5 – 9. November:

Die Funktion der Schuld

Schuldsiegel erkennen und erlösen – mit Anissia

Modul 6 – 16. November:

Eintracht im sozialen Raum

Der Weg in die erlöste Gemeinschaft – mit Elisabeth

Alles, was Du erlebst, ist von dem, wie es sich für Dich anfühlt und was es für Dich bedeutet, vollständig unterschiedlich. Je nachdem, ob Du Dich im dreidimensionalen Raum, im vierdimensionalen oder im fünfdimensionalen Raum verortest.

Diese verschiedenen Haltungen in sich realisiert zu haben und unterscheiden zu können, ist von fundamentaler Bedeutung für den Aufstiegsprozess unserer Zeit.

Das sagen Absolvent*innen über uns:

Dein Kursteam stellt sich vor

ROMEN
Als ältester Sohn eines Künstlerpaares, lernte Romen in der Kindheit intensiv Cello und Gitarre zu spielen, studierte später Physik, Erziehungswissenschaft und Bildende Kunst. Aktiv in der kulturpolitischen Landschaft Berlins, leitete er in den 90er Jahren 12 Jahre eine Künstlergewerkschaft, während er im internationalen Rahmen eine Künstlerkarriere erlebte.
Seine künstlerische Thematisierung des Wahrnehmungsprozesses führte ihn zum NLP und zur schamanistischen Arbeit der Kahuna-Tradition bei einem der Urväter des NLP Johann Kluczny am Ende der 90er Jahre. Der Advaita-Lehrer Christian Meyer führte Romen anfang der Jahrtausendwende an die Schwelle des Erwachen des Geistes, in deren Folge Romen ein paar Jahre darauf mit Rainer Griesheimer gemeinsam 5 Jahre lang die ersten Kongresse spiritueller Lehrer (der Advaita-Szene) damals noch offline in einem Theater ins Leben rief.
Im Zuge dessen lernte er seine spirituelle Meisterin Mari Nil kennen, die ihn in das echte Erwachen des Herzens in Gott führen konnte. Diese Unterwerfungsbewegung aus Liebe vertieft sich seitdem ununterbrochen und wird heute auch an seine Schüler weitergegeben. Das Erwachen des Körpers wurde einige Jahre später durch mehrere Ayahuasca Zeremonien initiiert. Regelmäßige Reisen nach Indien an den heiligen Berg Arunachala und den Ashram Ramanas unterstützen die Freischaltungen von Romens Potentialentfaltung erheblich.
Seit einigen Jahren wächst eine kleine aber sehr hoch ausgebildete Gemeinschaft um Romen, in der unter Romens Führung eine Kultur entwickelt und gelebt wird, in der zunehmend erlernt wird, traumatische Energetik, anlässlich sozialer Konflikte in jedem Augenblick als Portale für multidimensionale Transformations- und Öffnungsprozesse zu nutzen. Eine solche Kultur ermöglicht seinen Mitgliedern einen fundamentalen Paradigmenwechsel in die Lebendigkeit und den Ausstieg aus dem Sklavenbewusstsein der Selbsterhaltung hin zur Selbstliebe und Barmherzigkeit. Vor einigen Jahren lernte Romen seine Frau Elisabeth kennen, die ihn immer wieder tiefer und feiner errettet und leitet.
Prägend für die letzten Monate war das Zusammengehen mit dem Feld von MindHeart um Thomas und Katharina Nestelberger herum und die Freundschaft mit Anne Sono. Diese Freundschaften haben in der Struktur der Multidimensionalität eine viel fundamentalere Bedeutung und Wirkung, als es traditionelle Denkgewohnheiten erahnen lassen.
Auf dem spirituellen Weg bin ich bereits seit meinem 17. Lebensjahr, doch erst die Begegnung mit und die Führung durch Romen hat mir einen Weg aufgezeigt, wie ich mein Bedürfnis nach einer radikal spirituellen Ausrichtung leben kann. Was mich sehr freut ist, dass ich meine Erfahrungen und Kompetenzen aus meinem vorherigen Berufsleben als Wissenschaftler und Projektmanager im Bereich elektrische Energieversorgung nun dienend im Feld um Romen und Elisabeth einbringen kann.
MARKUS
ANNE
Mein Ausbildungs- und Studienabschluss haben mir zwar Anerkennung und gutbezahlte Jobs beschert, aber innerlich blieb ich leer. Ich suchte nach dem Gefühl, dass ich am richtigen Platz bin und meine Fähigkeiten nicht nur optimal eingesetzt sind, sondern sich auch immer weiter vertiefen. Ich fing an, mich als Autodidaktin dem Filmemachen zu nähern. Es fasziniert mich, die Elemente Bild, Ton und Inhalt zusammenzubringen und die Menschen mit meiner Arbeit zu berühren. Ich empfinde eine große Liebe zur Kunst, insbesondere zur Fotografie. Mein persönliches Leben war seit der Kindheit geprägt von extremen seelischen Schmerzen. Sie zeigten sich als Depression und in diversen Süchten. Ein erstes Aufwachen erfolgte, als ich Anfang 20 in eine Suchtklinik kam und mir dort gesagt wurde, ich sei süchtig und mir das 12-Schritte-Programm zur Genesung an die Hand gegeben wurde. Es war eine große Erleichterung und Hilfe für mich. Seitdem bin ich auf der Suche nach Heilung in immer tieferen Schichten. 2019 begegnete ich Romen und habe in ihm einen spirituellen Lehrer gefunden, der mir ungeahnte Welten eröffnet.
Seit meiner Studienzeit interessiere ich mich sehr für Kunst, Philosophie und Spiritualität und sehe zwischen diesen Bereichen viele Parallelen, da sie das gewohnheitsmäßige, konditionierte Sehen und Denken sprengen. Vor allem in der zeitgenössischen Kunst habe ich mich stark engagiert, weil ich in der Konzeption und Umsetzung von Kunstausstellungen meinen Ideenreichtum in Zusammenarbeit mit hoch kreativen Menschen ausleben und die zumeist jungen Künstler mit der Teilnahme an Ausstellungen fördern konnte. In jüngster Zeit habe ich mich verstärkt mit spirituellen Themen befasst, da ich seit einigen Jahren eine große Transformation durchlebe. In dieser Zeit hat mich meine Seele zu Romen geführt, in dem ich meinen spirituellen Lehrer erkannte. In der Gemeinschaft um ihn und Elisabeth erfahre ich tiefe Weisheit und Liebe, durch die ich mehr und mehr in mir selbst ankomme.
MARGIT
ELISABETH H.
Ich komme aus einer Unternehmerfamilie, in der materieller Wohlstand eine große Rolle spielt bzw. der Maßstab für ein gutes Leben ist. Doch ich habe dieses „gute Leben“ nicht in diesem Sinne erfahren können. Mir war klar, dass es das nicht sein kann. Drum bin ich von Job zu Job und von einem Wohnort in einer schönen Gegend zum Nächsten gereist. Und mit der Zeit wurde mir immer bewusster, dass ich die Wahrheit nur in mir finden kann.
Mit 16 Jahren trat Carlito, Romens Sohn und nun mein Verlobter, in mein Leben und mein Sein begann sich durch die Ontologie auf den Kopf zu stellen. Ich durfte erkennen, wie die Welt gestrickt ist, welche Rolle ich dabei spiele und wie ich mein Leben führen möchte. Nach meinem Abitur fing ich an, zu studieren, merkte aber doch, dass mich meine Seele woanders hinführt: Hin zur Ausrichtung auf die Ontologie und das Feld Romen und Elisabeth und zurück zur Glaubens- und Liebesfähigkeit.
Es ist wunderschön zu beobachten, wie ich die Welt nach und nach anders erlebe. Ich fühle bewusster, schaue auf Menschen mit liebevolleren Augen und kann meine Passion, den Tanz, noch intensiver und zarter gestalten.
Auch ich treffe auf meinem Weg immer wieder auf Hürden, die mich einnorden wollen, doch ich merke, wie damit immer wieder Wachstum und Bewusstwerdung verbunden ist. Ich bin froh und dankbar, diesen Weg gehen zu dürfen!
ANISSIA

ÜBER UNS

Wir sind in den letzten Jahren und Monaten, in dieser ganz besonderen Zeit der Schwingungserhöhung, durch Romens Lehre der Ontologie zusammengekommen. Unsere Ausrichtung auf Heilung, Wahrheit, Handlung in Liebe, sich gegenseitig zugewandtem Wohlwollen unter Respektierung unseres freien Willens prägen unsere Kultur.

Hier finden wir lebensnah konkreten Zugang zur Potenzialentfaltung auf seelischer Ebene, sowie erkennen und entfalten unseren kosmischen Auftrag, individuell und kollektiv.

So gelingt es uns tatsächlich zunehmend, uns in tiefster Erfüllung zu erschließen, was der immer wieder in den spirituellen Szenen beschworene Aufstiegsprozess von der dritten Dimension in die vierte Dimension und darüber hinaus gar in die fünfte Dimension überhaupt ist, was dies für uns ganz praktisch bedeutet und weshalb wir von einer Gemeinschaft zu einer Gemeinde werden.

    Sei dabei im Kurs Ich, Natur und Gott!

Fühle Dich von Herzen willkommen – schön, dass Du jetzt mit uns auf Erden lebst und wirkst.
Anne, Elisabeth & Romen und Katharina & Thomas
und unser gesamtes Team im Inneren Kreis